Ambulante Hilfen

Die Ambulanten Hilfen zur Erziehung werden eingesetzt als sozialpädagogische Unterstützung für Familien, Kinder und Jugendliche.
Die gesetzliche Grundlage hierfür sind die  §§ 27 und 34 SGB VIII.
Ziel ist es, im Sinne der „Hilfe zur Selbsthilfe“ die eigenen Fähigkeiten der Hilfeempfänger zu entdecken und zu stärken, so dass eine eigenständige Alltagsbewältigung stattfinden kann. In diesem Zusammenhang ist die Netzwerkarbeit ein wichtiger Teil unserer Arbeit.

Ambulante Hilfen können im Rahmen des Rechts auf Hilfe zur Erziehung bei den zuständigen Jugendämtern beantragt werden und werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Unsere Mitarbeiter befinden sich im Stammhaus in Sigmaringen, sowie in den Außenstellen in Albstadt-Ebingen und Pfullendorf.